PNF

Die Abkürzung PNF steht für die Behandlungsmethode der „Proprozeptiven Neuromuskulären Fazilitation“. Nach Schlaganfällen, Hirnblutungen oder anderen neurologischen Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Morbus Parkinson kann es zu Funktionseinschränkungen der gewohnten Bewegungen und Aktivitäten des Körpers kommen. Durch die PNF werden gestörte Bewegungsabläufe normalisiert, indem man Muskeln, Sehnen und Gelenkkapseln und Bindegewebe durch Druck, Dehnung, Streckung und Entspannung stimuliert. Dadurch vermehrt sich die Reaktion in den Muskeln und diese werden somit auf ihre eigentliche Aufgabe für den Bewegungsapparat vorbereitet bzw. hingeführt.

zurück zur Übersicht